Store-Richtlinie

Erscheinungsdatum: 05.02.2024
Der unter https://www.halkalife.pl/ betriebene Online-Shop Halkalife gehört Maciej Zaroń und führt seine Geschäfte unter dem Namen „Halkalife – Maciej Zaroń“ mit Sitz in Słupno (09-472), ul. Piaski 34, eingetragen im Zentralregister und Informationen zur Geschäftstätigkeit, unter der NIP-Nummer PL7743031349 und der REGON-Nummer 367582762.

Der Kontakt mit dem Online-Shop ist unter der oben angegebenen Adresse des eingetragenen Sitzes, unter der E-Mail-Adresse kontakt@halkalife.pl und unter der Telefonnummer +48 609 108 209 möglich.

§ 1

Definitionen

Für die Zwecke dieser Regeln und Vorschriften haben die folgenden Begriffe die folgende Bedeutung:

1) Käufer – eine natürliche Person, eine juristische Person oder eine nicht geschäftsfähige juristische Person,

2) Bürgerliches Gesetzbuch – Gesetz vom 23. April 1964 über das Bürgerliche Gesetzbuch (GBl. 1964.16.93),

3) Verbraucher – eine natürliche Person, die im Geschäft Einkäufe tätigt, soweit diese nicht in direktem Zusammenhang mit ihrer wirtschaftlichen oder beruflichen Tätigkeit stehen (gemäß Artikel 221 des Bürgerlichen Gesetzbuchs),

4) Regeln und Vorschriften – diese Regeln und Vorschriften, verfügbar unter https://www.halkalife.pl/sklep/regulamin/,

5) Shop – ein Online-Shop mit der Adresse https://www.halkalife.pl/sklep/,

6) Verkäufer – Maciej Zaroń, der ein Unternehmen unter dem Namen „Halkalife“ mit Sitz in Słupno (09-472), Piaski-Straße 34 betreibt und im Zentralregister für Geschäftstätigkeit und Informationen unter der NIP-Nummer 7743031349 und der REGON-Nummer eingetragen ist 367582762.

§ 2

Einleitende Bestimmungen

(1) Über den Shop führt der Verkäufer Einzelhandelsverkäufe durch und bietet den Käufern gleichzeitig Dienstleistungen auf elektronischem Weg an. Über den Store kann der Käufer Produkte kaufen, die auf den Seiten des Stores angezeigt werden.

(2) Die Geschäftsordnung legt die Grundsätze und Bedingungen für die Nutzung des Shops sowie die Rechte und Pflichten des Verkäufers und der Käufer fest.

3. Für die Nutzung des Shops, insbesondere für die Durchführung eines Kaufs im Store, ist es nicht erforderlich, dass der Computer oder ein anderes Gerät des Käufers bestimmte technische Voraussetzungen erfüllt. Ausreichend sind:

Internet Zugang,
Standard-Betriebssystem,
ein Standard-Webbrowser,
eine aktive E-Mail-Adresse haben.
(4) Der Käufer darf im Shop weder anonym noch unter einem Pseudonym einkaufen.

(5) Alle auf den Seiten des Shops angezeigten Produktpreise sind Bruttopreise.

§ 3

Dienstleistungen, die elektronisch erbracht werden

(1) Über den Shop erbringt der Verkäufer Dienstleistungen für den Käufer auf elektronischem Wege.

(2) Die Hauptdienstleistung des Verkäufers für den Käufer besteht darin, dem Käufer die Aufgabe einer Bestellung im Shop zu ermöglichen. Eine Bestellung ist möglich, ohne ein Konto im Store zu erstellen.

Wenn der Käufer beschließt, ein Konto im Shop zu erstellen, stellt der Verkäufer dem Käufer auch einen elektronischen Service zur Verfügung, der in der Erstellung und Pflege eines Kontos im Shop besteht. Das Konto speichert die Daten des Käufers und die Historie der vom Käufer im Shop aufgegebenen Bestellungen. Der Käufer loggt sich mit seiner E-Mail-Adresse und einem von ihm festgelegten Passwort in das Konto ein.

(4) Die Einrichtung eines Kontos im Store erfolgt durch Ausfüllen und Absenden eines Registrierungsformulars über den automatisierten Mechanismus des Stores. Mit dem Absenden des Registrierungsformulars kommt zwischen dem Käufer und dem Verkäufer ein Vertrag über die Führung eines Kontos im Shop zustande. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und der Käufer kann den Vertrag jederzeit mit sofortiger Wirkung durch Löschung des Kontos kündigen.

(5) Dienstleistungen werden für den Käufer kostenlos elektronisch erbracht. Über den Shop abgeschlossene Kaufverträge sind jedoch kostenpflichtig.

§ 4

Eine Bestellung aufgeben

(1) Der Käufer kann eine Bestellung als registrierter Kunde oder als Gast aufgeben.

(2) Ein registrierter Kunde ist ein Käufer, der über ein Konto beim Shop verfügt. Der Käufer kann im Bereich „Mein Konto“ oder bei der Bestellung ein Konto erstellen.

(3) Um eine Bestellung aufzugeben, ist der Käufer verpflichtet, folgende Schritte durchzuführen:

Wählen Sie das Produkt oder die Produkte aus, die Gegenstand der Bestellung sind, indem Sie auf die Schaltfläche „In den Warenkorb“ klicken.
Klicken Sie in der Warenkorbansicht auf die Schaltfläche „Zur Kasse gehen“,
Melden Sie sich bei Ihrem Konto im Shop an, erstellen Sie ein Konto oder wählen Sie die Kaufoption, ohne sich anzumelden. Dies gilt nicht für den Käufer, der sich vor Beginn der Bestellung in seinem Konto angemeldet hat.
Geben Sie die Adresse für den Versand der Bestellung und die Daten für die Rechnungsstellung ein. Wenn der Käufer zuvor bestimmte Daten zu seinem Konto hinzugefügt hat, kann er diese Daten auswählen, ohne sie erneut ausfüllen oder andere Daten eingeben zu müssen.
Wählen Sie die Versandart und die Zahlungsart für die Bestellung aus,
Lesen und akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen – der Käufer akzeptiert die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nur, wenn er sie gelesen hat und ihre Bestimmungen tatsächlich akzeptiert; Die Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist freiwillig, aber für die Bestellung erforderlich.
Klicken Sie auf die Schaltfläche „Kaufen und bezahlen“.

(4) Wenn der Käufer für die Bestellung die Zahlungsart Zahlung über https://www.przelewy24.pl/ gewählt hat, wird der Käufer nach dem Klicken auf die Schaltfläche „Kaufen und bezahlen“ zur Transaktion weitergeleitet Seite von https://www.przelewy24.pl/, um die Zahlung für die Bestellung vorzunehmen. Sobald die Zahlung erfolgt ist, wird der Käufer mit der Bestätigung der Bestellung zurück auf die Seite des Shops weitergeleitet. Zu diesem Zeitpunkt gilt der Kaufvertrag über die in der Bestellung enthaltenen Produkte als zwischen dem Käufer und dem Verkäufer abgeschlossen.

5. Wenn der Käufer für Bestellungen eine andere Zahlungsart als die Zahlung über https://www.przelewy24.pl/ gewählt hat, wird er nach dem Klicken auf die Schaltfläche „Kaufen und bezahlen“ sofort zur Bestellbestätigungsseite weitergeleitet. Zu diesem Zeitpunkt gilt der Kaufvertrag über die in der Bestellung enthaltenen Produkte als zwischen dem Käufer und dem Verkäufer abgeschlossen.

§ 5

Lieferformen und Zahlungsarten

Der Käufer kann zwischen folgenden Formen der Lieferung der gekauften Produkte wählen:

Lieferung per Kurierdienst Pocztex
Lieferung per Nachnahme durch das Kurierunternehmen Pocztex
Versand per Paketautomaten InPost
Versand durch das Kurierunternehmen DPD
(2) Die Versandkosten trägt der Käufer, sofern der Verkäufer im Shop nichts anderes angibt.

(3) Der Käufer kann für die bestellten Produkte folgende Zahlungsarten wählen:

Zahlung über den Dienst: Przelewy24.pl
Zahlungsanbieter: BlueMedia SA (Visa, Visa Electron, Maestro, MasterCard, MasterCard Electronic, BLIK)
PayU

§ 6

Auftragsabschluss

(1) Nachdem der Käufer eine Bestellung gemäß dem in § 4 der AGB beschriebenen Verfahren aufgegeben hat, wird eine Bestellbestätigung an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet.

(2) Die Erfüllung der Bestellung besteht in der Bereitstellung zum Versand an den Käufer oder zur persönlichen Abholung durch den Käufer. Eine Bestellung gilt als erfüllt, wenn die Bestellung zum Versand vorbereitet oder zur persönlichen Abholung durch den Käufer bereitgestellt wird.

(3) Die Bearbeitungszeit der Bestellung beträgt 1-5 Werktage, sofern der Verkäufer nichts anderes mitteilt.

4. Wenn die Bestellung mehr als ein Produkt umfasst, ist die Bestellvorlaufzeit die längste Zeit, die in der Beschreibung des in der Bestellung enthaltenen Produkts angegeben ist.

5. Die Bearbeitungszeit der Bestellung wird ab dem Zeitpunkt der Bezahlung der Bestellung gezählt, es sei denn, der Käufer hat eine Zahlungsart per Nachnahme gewählt – dann wird die Bearbeitungszeit der Bestellung bis zum Vertragsabschluss gezählt.

6. Nach Abschluss der Bestellung sendet der Verkäufer eine Bestätigung über den Abschluss der Bestellung an die E-Mail-Adresse des Käufers und beginnt mit dem Versand der Bestellung an den Käufer oder informiert den Käufer über die Möglichkeit, die Bestellung persönlich abzuholen.

7. Der Versand der Bestellung an den Käufer erfolgt auf die vom Käufer gemäß § 5 Abs. 1 der AGB gewählte Art und Weise.

8. Der Zeitpunkt der Lieferung einer Bestellung an den Käufer hängt von der vom Käufer gewählten Versandart ab und beginnt mit dem Datum der Bearbeitung der Bestellung gemäß § 6 Abs. 1. 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 7

Rücktritt vom Verbrauchervertrag

(1) Ein Verbraucher, der mit dem Verkäufer einen Fernabsatzvertrag abgeschlossen hat, hat das Recht, innerhalb von 14 Tagen nach Inbesitznahme der Kaufsache ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten.

(2) Das Recht zum Rücktritt vom Vertrag besteht nicht für den Vertrag:

mit der Erbringung der Dienstleistungen wurde mit Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf von 14 Tagen nach Vertragsschluss begonnen;
in Bezug auf Audio- und Videoaufzeichnungen sowie solche, die auf Computerspeichermedien aufgezeichnet wurden, nachdem der Verbraucher die Originalverpackung entfernt hat;
Verträge über Dienstleistungen, deren Preis oder Vergütung ausschließlich von Preisbewegungen auf dem Finanzmarkt abhängt;
Dienstleistungen von Immobilien, die der Verbraucher in der von ihm aufgegebenen Bestellung angegeben hat oder die sich eng auf seine individuelle Bestellung beziehen;
Dienstleistungen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgegeben werden können oder bei denen die Gefahr besteht, dass sie sich schnell verschlechtern;
die Lieferung von Zeitungen;
Glücksspieldienstleistungen.
(3) Um vom Vertrag zurückzutreten, muss der Verbraucher den Verkäufer durch eine eindeutige Erklärung – beispielsweise ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail – über seinen Entschluss, vom Vertrag zurückzutreten, informieren.

(4) Der Verbraucher kann das auf der Registerkarte „Reklamationen und Rücksendungen“ verfügbare Muster-Widerrufsformular verwenden, dies ist jedoch nicht verpflichtend.

(5) Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Verbraucher vor Ablauf der Widerrufsfrist eine Mitteilung über die Ausübung seines Widerrufsrechts absendet.

(6) Der Verbraucher ist verpflichtet, das Produkt unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag, an dem er vom Vertrag zurückgetreten ist, an den Verkäufer zurückzusenden oder einer vom Verkäufer zur Entgegennahme bevollmächtigten Person zu übergeben , es sei denn, der Verkäufer hat angeboten, die Sache selbst abzuholen. Zur Wahrung der Frist reicht es aus, dass Sie die Ware vor Ablauf der Frist zurücksenden.

(7) Der Verbraucher trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Sache.

(8) Im Falle eines Widerrufs erstattet der Verkäufer dem Verbraucher alle vom Verbraucher erhaltenen Zahlungen, einschließlich der günstigsten im Shop verfügbaren Kosten für die Lieferung der Produkte (sofern die Kosten vom Verbraucher bezahlt wurden), unverzüglich und innerhalb von 24 Stunden in jedem Fall spätestens 14 Tage ab dem Tag, an dem der Verkäufer über die Ausübung des Widerrufsrechts informiert wurde. Die Rückzahlung erfolgt mit demselben Zahlungsmittel, das der Verbraucher bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, der Verbraucher hat ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In jedem Fall fallen für den Verbraucher keine Kosten im Zusammenhang mit der Art der Zahlungsrückerstattung an.

(9) Wenn der Verkäufer dem Verbraucher nicht angeboten hat, die Ware selbst abzuholen, kann der Verkäufer die Rückerstattung der vom Verbraucher erhaltenen Zahlung verweigern, bis er die Ware zurückerhält oder der Verbraucher den Nachweis der Rückgabe erbringt, je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt .

(10) Der Verbraucher haftet für jeden Wertverlust des Produkts, der auf eine Nutzung des Produkts zurückzuführen ist, die über das zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise des Produkts erforderliche Maß hinausgeht.

§ 8

Haftung für Mängel

(1) Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer ein mangelfreies Produkt zu liefern.

(2) Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer, wenn das verkaufte Produkt einen Sach- oder Rechtsmangel aufweist (2 Jahre Mängelgewährleistung).

(3) Wenn das verkaufte Produkt einen Mangel aufweist, kann der Käufer:

verlangen, dass das Produkt durch ein mangelfreies Produkt ersetzt wird,
die Beseitigung des Mangels verlangen,
eine Erklärung zur Preisminderung abgeben,
den Rücktritt vom Vertrag erklären.
(4) Stellt der Käufer einen Mangel am Produkt fest, muss er den Verkäufer darüber informieren und dabei gleichzeitig seine Ansprüche im Zusammenhang mit dem festgestellten Mangel darlegen oder eine entsprechende Erklärung abgeben.

(5) Der Käufer kann das Reklamationsformular verwenden, das auf der Registerkarte „Reklamationen und Rücksendungen“ verfügbar ist, dies ist jedoch nicht obligatorisch.

6. Der Käufer, der die Rechte aus der 2-Jahres-Garantie ausübt, kann das defekte Produkt auf Kosten des Verkäufers an die Adresse des Verkäufers liefern.

7. Der Verkäufer muss auf die vom Käufer eingereichte Beschwerde innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Beschwerde antworten.

8. Einzelheiten der 2-jährigen Mängelgewährleistung des Verkäufers richten sich nach den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (Artikel 556 – 576).

§ 9

Persönliche Daten und Cookies

Der Administrator der personenbezogenen Daten des Käufers ist der Verkäufer. 2.

(2) Der Verkäufer verarbeitet die personenbezogenen Daten des Käufers ausschließlich zum Zwecke der Vertragsabwicklung.

Dritte: Die Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Käufer ist freiwillig, aber für die Ausführung der Bestellung erforderlich.

4. Der Verkäufer gewährleistet die Vertraulichkeit der ihm zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten.

(5) Personenbezogene Daten werden mit der gebotenen Sorgfalt erhoben und angemessen vor dem Zugriff Unbefugter geschützt und ihre Verarbeitung erfolgt im Einklang mit der Einwilligung und unter den im Einzelnen dargelegten Bedingungen in:

das Gesetz vom 18. Juli 2002 über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege (z. B. Gesetzblatt von 2013, Pos. 1422),
das Gesetz vom 10. Mai 2018 über den Schutz personenbezogener Daten (d. h. Gesetzblatt von 2018, Pos. 1000),
Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG ( Datenschutz-Grundverordnung),
die Verordnung des Ministers für Inneres und Verwaltung vom 29. April 2004 über die Dokumentation der Verarbeitung personenbezogener Daten und die technischen und organisatorischen Bedingungen, die von Geräten und IT-Systemen zur Verarbeitung personenbezogener Daten erfüllt werden müssen (Gesetzblatt Nr. 100, Pos. 1024).

(6) Dem Käufer stehen die Rechte zu, die sich aus den in Absatz 3 oben genannten Rechtsakten ergeben, insbesondere:

Ihre persönlichen Daten einzusehen,
verlangen, dass seine personenbezogenen Daten ergänzt, aktualisiert, berichtigt, vorübergehend oder dauerhaft gesperrt oder gelöscht werden, wenn diese unvollständig, veraltet, unwahr oder rechtswidrig erhoben wurden oder für den Zweck, für den sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind wurden gesammelt,
das Recht, eine Beschwerde beim PUODO einzureichen, wenn dieser der Ansicht ist, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten des Käufers gegen die Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung vom 27. April 2016 verstößt.
7 Der Verkäufer verwendet Cookies (Cookies), also kleine Textinformationen, die auf dem Endgerät des Käufers (z. B. Computer, Tablet, Smartphone) gespeichert werden. Cookies können vom IKT-System des Verkäufers gelesen werden.

(8) Der Verkäufer speichert Cookies auf dem Endgerät des Käufers und erhält dann Zugriff auf die darin enthaltenen Informationen für statistische Zwecke, für Marketingzwecke (Remarketing) und um den ordnungsgemäßen Betrieb des Shops sicherzustellen.

(9) Der Verkäufer weist den Käufer hiermit darauf hin, dass es möglich ist, den Internetbrowser so zu konfigurieren, dass die Speicherung von Cookies auf dem Endgerät des Käufers verhindert wird. In einer solchen Situation kann die Nutzung des Shops durch den Käufer schwierig sein.

(10) Der Verkäufer weist darauf hin, dass Cookies vom Käufer nach ihrer Speicherung durch den Verkäufer durch entsprechende Funktionen des Internetbrowsers, hierfür vorgesehene Programme oder durch Einsatz entsprechender im Betrieb verfügbarer Tools gelöscht werden können vom Käufer verwendeten System.

§ 10

Außergerichtliche Methoden zur Bearbeitung von Beschwerden und zur Geltendmachung von Ansprüchen

(1) Der Verkäufer verpflichtet sich, alle Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit dem Warenverkauf entstehen, einem Schlichtungsverfahren zu unterziehen. Die Einzelheiten werden von den Streitparteien festgelegt.

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit, bei Beschwerden und Ansprüchen außergerichtliche Wege zu beschreiten. Der Verbraucher hat unter anderem die Möglichkeit:

sich mit der Bitte um Beilegung einer Streitigkeit aus einem abgeschlossenen Kaufvertrag an ein ständiges gütliches Verbrauchergericht wenden,
beim Provinzinspektor der Handelsinspektion die Einleitung eines Schlichtungsverfahrens zur gütlichen Beilegung einer Streitigkeit zwischen dem Käufer und dem Verkäufer beantragen,
Nehmen Sie die Hilfe eines kreisfreien Verbraucherombudsmannes oder einer sozialen Einrichtung in Anspruch, zu deren satzungsmäßigen Aufgaben auch der Verbraucherschutz gehört. 3.
(3) Ausführlichere Informationen über die außergerichtliche Bearbeitung von Beschwerden und Ansprüchen kann der Verbraucher auf der Website http://www.uokik.gov.pl finden.

(4) Der Verbraucher kann auch die OS-Plattform nutzen, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr verfügbar ist. Die Plattform dient der Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern zur außergerichtlichen Beilegung einer Streitigkeit über vertragliche Verpflichtungen aus einem Online-Kaufvertrag oder Dienstleistungsvertrag.

§ 11

Schlussbestimmungen

(1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des zwischen Käufer und Verkäufer geschlossenen Kaufvertrages.

(2) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten mit dem Datum ihrer Veröffentlichung auf der Website des Shops in Kraft.

3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Für Verträge, die vor der Änderung der AGB abgeschlossen wurden, gilt die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung der AGB.